Ich bin gegen Arndt, weil…

Sie wollen sich auch für die Umbenennung einsetzen? Hier sammeln wir quasi Ihre digitale Unterschrift!

Geben Sie Ihre digitale Stimme gegen Arndt ab!

Wenn Sie noch Fragen haben, lesen sie bitte unsere FAQ oder – wenn Sie noch mit uns diskutieren wollen – nutzen Sie bitte einfach unsere Kommentarfunktion am Ende der jeweiligen Seite. Vielen Dank!


 Name *
 E-Mail
 Webseite
 Text *
* Eingabe erforderlich

Antispam Massnahme
Vor dem Absenden des Gästebucheintrags bitte die Buchstaben- und Zahlenkombination in das Textfeld eintragen.
8 + 9=

(137)
(107) Jan Schwab
Di, 19 Januar 2010 14:16:

Ich bin gegen Arndt, weil es weder in Deutschland noch sonst irgendwo eine Uni geben sollte, die einen Antisemiten als Namenspatronen hat. 1933 erhielt die Universitaet Greifswald den Namen "Ernst Moritz Arndt", verliehen durch keinen Geringeren als Hermann Goering - und ein grosser Teil der Professoren und Studenten haben nicht nur kein Problem damit, sondern wollen eisern an diesem Namen festhalten. Hallo? Wo leben wir denn?? Wie will die Uni das z.B. gegenueber Austauschstudenten oder Gastprofessoren aus dem Ausland vertreten? Das ist mir absolut schleierhaft. Warum nicht einfach Universitaet Greifswald? Meines Wissens hiess sie vor 1933 auch schon so.

(106) Susanne Wiest
Mo, 18 Januar 2010 21:19:
url 

Ich bin für eine Umbenennung der Greifswalder Uni.Das ist einfach dran!

(105) Dagmar Telleis
So, 17 Januar 2010 19:56:

Ich bin gegen Arndt, weil Bildung nicht im Namen des deutschen Rassenhasses fortgeführt werden sollte.

(104) PD Dr. Samuel Salzborn
Sa, 16 Januar 2010 20:30:
url 

Ob die Welt besser werden würde, wenn die Greifswalder Uni sich von ihrem völkischen Namenspatron verabschieden würde? Man weiß es nicht. Gewiss wäre sie aber ein bisschen weniger schlecht. Also: eine wichtige und unbedingt unterstützenswerte Initiative -- denen, die in Greifswald gegen Arndt und für die Aufklärung streiten: viel Erfolg!

(103) Sarah Breker
Sa, 16 Januar 2010 15:43:

Ich bin gegen Arndt, weil wir kein braunes Gedankengut wach halten wollen!

(102) Aufgeklärter Demokrat
Sa, 16 Januar 2010 05:09:

Ich bin gegen Arndt.
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und möchte noch hinzufügen, dass endlich besser aufgeklärt werden sollte. Die Gefahr besteht, dass der Name dunkle Gestalten anzieht und sich auch andere damit verlaufen und die Geschichte verklären.
Bedauerlich finde ich, wie die ProArndt-Seite sehr verkürzt die Revolutionskriege bzw. die Befreiungskriege darstellt.
Die Monarchen und Aristokratie hatten nach der französischen Revolution Furcht vor einer Ausstrahlung der Revolution und haben mit der "Erklärung von Pillnitz" mit einer militärischeh Niederwerfung Frankfreichs gedroht.
Es war zunächst also nicht Frankreich der Aggressor.
Die verschiedenen Parteien in Frankreich, die sich übrigens aus Teilen des Bürgertums zusammensetzten, mussten sich jetzt mit dem Schutz Frankreichs beschäftigen.
Die gemäßigten Feuillants entglitt die Macht. Die Jakobiner spalteten sich in die Girondisten und die Montagne. Die La Plaine verhielten sich sehr indifferent.
Für die Girondisten waren ein Krieg das sicherste Mittel, die Revolution zu verewigen und die Republik herbeizuführen. Die Girondisten setzten sich durch und erklärten am 20. April 1792 Österreich den Krieg.
Zu der Zeit wurde auch die "Marseillaise" verfasst, die leider bei der ProArndt-Seite falsch als einseitig Aggressor-Lied interpretiert wird. Wenn man sich den Text anschaut und jetzt mein kurz dargelegtes Hintergrundwissen weiss, erkennt man, welche doch ehrbaren Ziele Frankreich hatte.
Wie ich an den Ausführungen der ProArndt-Seite sehe, besteht erheblicher Bedarf an Aufklärung über die Geschichte Europas insbesondere Frankreich und die verschiedenen Teile Deutschlands zur damaligen Zeit.
Die Gefahr besteht, dass Geschichte wieder falsch verstanden wird.


(101) Prof. Ulrich Puritz
Fr, 15 Januar 2010 15:26:
url 

Den Namen Ernst Moritz Arndt als identitätsstiftende Maßnahme halte ich für politisch nicht vertretbar, er ist für internationale Kontakte hinderlich und belastet die Zukunft der Universität als seriöser und offener Partner für Wissenschaft und Kunst im Ostseeraum.

(100) Friedrich Hacker
Fr, 15 Januar 2010 12:55:

Danke für Eure Aufklärung! Es erschreckt mich heute, nach abgeschlossenem Studium an der Universität Greifswald, damals nicht selbst mehr dazu zu wissen gewollt zu haben.

(99) Arnd
Do, 14 Januar 2010 13:47:

Ich bin gegen Arndt, weil "dt" nicht in Arndt gehör(d)t. Ein einfaches "d" reicht völlig. Ist im sinne der Umbenennung auch viel billiger. Viel Erfolg weiterhin.

(98) Ryba-Kahn
Do, 14 Januar 2010 10:25:

Die Unbennung muss sein.

Share