Tag Archive: Universität

Urabstimmung zeigt schon jetzt Wirkung

Bewegung in Senatskommission zum Unipatron: Kommissionsvorsitzender Thomas Schattschneider kündigt an, im Senat für die Ablegung zu stimmen.

Noch bevor die Urabstimmung überhaupt stattgefunden hat, gibt es positives Feedback aus dem Senat. Studenten fordern jetzt alle Senatskandidaten auf sich zu positionieren.

Noch vier Tage bis die Urabstimmung über die Ablegung des Namenspatron an der Universität beginnt. Doch schon jetzt gibt es Bewegung: Thomas Schattschneider, Vorsitzender der Senatskommission zum Namenspatron, hat im Onlineportal webMoritz.de öffentlich angekündigt, für die Ablegung des Namens zu stimmen.

Schattschneider: „Der aktuelle Senat wird voraussichtlich im März über die Namensfrage abstimmen. Ich werde gegen den Namen stimmen.“

Die Initiative „Uni ohne Arndt“ begrüßt diesen Schritt und sieht darin eine Signalwirkung. Thomas Schattschneider hatte bisher öffentliche Statements stets abgelehnt und eine neutrale Position vertreten.

Anlass für diese Aussage ist die gleichzeitig zur Urabstimmung stattfindende Neuwahl der Gremienvertreter. Studenten forderten die kandidierenden Senatoren auf, sich zur Frage des Namenspatrons zu positionieren. Die Initiative unterstützt die Forderung der Studenten, dass sich alle zur Wahl stehenden Senatoren zum Namenspatron auf dem webMoritz positionieren mögen.

Foto: webMoritz.de

Share

Arndt Schilder überklebt: Wir nicht!

ueberklebt

Wir wurden heute morgen beim Unterschriften-Sammeln vom stellv. Vorsitzenden des Senats Thomas Schattschneider darüber informiert, dass Unbekannte gestern Nacht an zahlreichen Universitätsgebäuden den Namenspatron „Ernst Moritz Arndt“ mit weißem Klebestreifen verdeckt haben. Laut Aussage der AStA Vorsitzenden seien zwei Hausmeister den ganzen Tag damit beschäftigt gewesen, die Aufkleber wieder zu entfernen. Die Verwaltung sei sehr erzürnt gewesen.

Der Rektor hat Anzeige gegen Unbekannt erhoben. Sowohl von Thomas Schattschneider, als auch vom AStA-Referent für Hochschulpolitik Fabian Freiberger und wohl auch aus Stimmen der Verwaltung wurden Vorwürfe gegenüber der Initiativgruppe gegenüber laut.

Wir möchten dazu erklären, dass wir für diese Aktion weder verantwortlich sind, noch dazu aufgerufen oder ermuntert haben. Die Initiative distanziert sich von Sachbeschädigungen jeglicher Art. Nicht zuletzt deshalb engagieren wir uns ja auf demokratischen Weg für die Ablegung des Namens. Wir bitten alle Beteiligten von Mutmaßungen Abstand zu nehmen.

Foto: Carsten Schönebeck / webMoritz.de

Share