Schmunzeln oder verurteilen? Schnellballschlacht um Arndt

Angesichts der Wetterlage finden in Greifswald gerade manche lustige Schneeballschlacht statt. Viele werden mit Hilfe von Twitter und Studi-VZ geplant. Die stets um Spaß & Heiterkeit bemühte Gruppe der Hedonistischen Internationalen hat nun jedoch zu einer Schneeball-Schlacht um dem Namenspatron vor dem Unihauptgebäude aufgerufen:

Da sich Flashmobs scheinbar auch bei Pro-Arndtler_innen  einer gewissen Beliebtheit erfreuen und sich die Arndt-Debatte im Kreis dreht, da alle Argumente schon lange ausgetauscht sind, schlägt die Sektion M.atsch u.nd S.chnee i.nnen K.opp (M.u.S.i.K.) von H.edonismus i.nna G.reifswalder H.ochschule (H.i.G.H) eine

BIS-EINE_R-HEULT-SCHNEEBALLSCHLACHT zwischen den Teams PRO-ARNDT vs. SCHÖNER-LEBEN-OHNE-ARNDT als neue Form der Auseinandersetzung vor. Da M.atsch u.nd S.chnee i.nnen K.opp für das Team SCHÖNER-LEBEN-OHNE-ARNDT schon die Waffen gewählt hat, ist es nun an Team PRO-ARNDT Ort und Zeit der Auseinandersetzung zu bestimmen.

Wir warten und sind breit.

Angeblich soll diese Schlacht heute am Sonntag um 16 Uhr auf dem Rubenowplatz geschlagen werden – das wäre direkt vor dem Rubennow-Denkmal auf dem auch Ernst Moritz Arndt sitzt.

Die Meinung des Pressesprechers S. Jabbusch:

Zwar ist die Ankündigung der Hedonisten lustig in seiner Formulierung – es bleibt jedoch ein echter Konflikt. Und ein solcher kann schnell eskalieren, wenn z.B. Burschenschaftler oder gewaltbereite Linke an der Schneeballschlacht teilnehmen, die keinen Spaß verstehen… Die Initiative „Uni ohne Arndt“ setzt grundsätzlich auf eine sachliche Auseinandersetzung und ist gegen jede echte oder gespielte Gewalt. Inhatlich: Dass der Namenspatron inzwischen zu regelrechten Schlachten zwischen rivalisierenden Gruppen führt, halte ich für eine bedenkliche Entwicklung. Anne Klatt hat einmal so schön gesagt: „Wir brauchen einen Namenspatron der eint, nicht einen der spaltet !“

(Screenshot und Quelle: Fleischervorstadt-Blog)

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.