RCDS scheitert im StuPa mit Pro-Arndt-Antrag

In der letzten Sitzung des StuPas scheiterte der RCDS mit einem Antrag den Namen „Ernst Moritz Arndt“ für StuPa und AStA wieder einzuführen. Dabei versuchte der RCDS die fehlende Mehrheit bei der Urabstimmung für den Namen „Universität Greifswald“ als Stimmen „pro Arndt“ zu missbrauchen.  Zahlreiche engagierte  StuPa-Mitglieder wie Alexander Schulz-Klingauf, Frederic Beeskow, Thomas Schattschneider, Paul Dederer, Anne Klatt wiesen diese Interpretation teils scharf zurück. Stattdessen wurde der RCDS auf den Abstimmungstext der Urabstimmung verwiesen:

Der Senat wird dazu aufgefordert, § 1 I der Grundordnung der Universität so zu ändern, dass unsere Hochschule fortan nur noch den Namen „Universität Greifswald“ trägt.

Die Studierendenschaft hat  sich also keineswegs „für“ Arndt ausgesprochen. Der Tagesordnungspunkt wurde schließlich ohne Endabstimmung geschlossen.

Share

6 Antworten auf “RCDS scheitert im StuPa mit Pro-Arndt-Antrag

  1. Peter_Madjarov

    Ich hatte es ja schon mal gesagt: Ich würde mich bei der Interpretation des Urabstimmungsergebnisses nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Unser Anliegen hat knapp keine Mehrheit bekommen. Die Gegenseite konnte mehr Stimme erreichen, aber nicht die Mehrheit der Stimmen. Und den Nein-Stimmen waren zweifelsohne viele Arndt-Befürworter und einige, die "nicht ohne Namen" sein wollen. Wie sich das Verhältnis zusammensetzt wage ich nicht zu beurteilen. Ich würde Sätze wie "Die Studierendenschaft hat sich also keineswegs “für” Arndt ausgesprochen." weglassen.

        1. Thomas_G

          Warum begiebst du dich auf dieses Niveau, hast du das nötig? Scheinbar ja…
          schade… schade auch, dass autonome Standpunkte bei webmoritz unerwünscht sind und ich deshalb dort im Spamfilter lande…

        2. Manfred Peters

          Soll ich einmal die Suchmaschine zum o.g. P. M. Text anlaufen lassen? Mir ist er jedenfalls in marginalen Abweichungen und von verschiedenen Autoren/Plagiatoren??? hier und im Webmoritz u.a.m. zigmal begegnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.