RCDS erwägt Pro-Arndt-Initiative

rcds-255x88-rcds_seite

(Dieser Artikel wurde teilweise vom Onlineportal webMoritz.de übernommen.)

Was als Gerücht schon länger im Umlauf war, nimmt nun konkrete Formen an: Der Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS, CDU-nahe) lud in einer Pressemitteilung zu einem überparteilichen Treffen der Umbenennungs-Gegner.

Der erste Termin fand im Café Caspar statt. Auf der Vollversammlung im Juni war Ivo Sieder, Vorsitzender des RCDS unter den wenigen die sich offen für den Namenspatron aussprachen. Laut Pressemitteilung sei das Ziel dieser Initiative “die Debatte um Arndt vielseitiger zu gestalten und eine Gegenposition zu „Uni-ohne-Arndt“ zu entwickeln, die umfassender ist, als das einige wenige Studenten schaffen könnten.”  Zudem schreibt der RCDS von einer angeblich „schweigenden Mehrheit“ der Studenten, die gegen eine Umbenennung sei.

thorben_vierkant-167x253-rcds_greifswaldThorben Vierkant, Jura-Student und Beisitzer im Greifswalder RCDS-Vorstand, erklärte:

„Besonders freuen, würde es uns, wenn auch Studenten, die sonst kein Interesse an der Hochschulpolitik an sich haben, erscheinen würden und sich dafür einsetzen, dass der berühmte Patron weiterhin unserer Universität erhalten bleibt. Personen aus dem rechtsextremen Spektrum sind unerwünscht. Wir wollen sachlich eine gute Gegenargumentation durch eine Vielzahl von Blickwinkeln erreichen. Das geht nur, wenn das Niveau sachlich bleibt.“

Wir von der  Initiative Uni ohne Arndt begrüßen den Impuls des RCDS. Die Initiative bezweifelt jedoch, dass es dem RCDS gelingen wird „ernsthafte“ Argumente für Ernst Moritz Arndt zu finden, die über die üblichen Zoten alá „Aber man muss doch Arndt in seiner Zeit sehen“ hinausgehen . Auch eine „schweigende Mehrheit“ halten wir eine Mär. Immerhin haben sich bereits drei Vollversammlungen nacheinander gegen Arndt ausgesprochen, die letzte mit über 1200 Teilnehmern.

Sebastian Jabbusch, Sprecher der Gruppe: “Wir freuen uns dennoch auf eine spannende Auseinandersetzung und auf engagierte Studenten, die sich mit dem Thema beschäftigen. Wenn dort die seriösen Argumente für Arndt gesammelt und präsentiert werden, wird das die Debatte sicherlich befruchten.”

Bisher waren es vor allem die deutsch-nationalen Burschenschaften sowie zahlreiche Neonazi-Netzwerke, die sich für Arndt stark gemacht hatten.

Share

Eine Antwort auf “RCDS erwägt Pro-Arndt-Initiative

  1. Marco_Wagner

    Ich begrüße den Vorstoß des RCDS!
    Zum Artikel:
    Es können durchaus Argumente pro Arndt jenseits des in der Zeit sehens gefunden werden (zB "Versuch der Geschichte der Leibeigenschaft in Pommern und Rügen" ein Großteil seines lyrischen Werks- wobei das unter Garantie zu heftigen Auseinandersetzungen führen wird-, die Sympathie für die Meinungs- und Redefreiheit in der Geschichte der Leibeigenschaft).

    Schlussendlich geht es ja hier nicht darum, dass eine Initiative "Uni ohne Arndt" eine Initiative "Uni mit Arndt" überzeugt bzw. umgekehrt, sondern dass eine der streitenden Parteien die Mehrheit der Studenten von ihren Blick auf Arndts Lebenswerk überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.