Prof. Dr. Stamm-Kuhlmann: Arndt war Antisemit

10_07_09

Zum Vergrößern anklicken!

Der Professor für Allgemeine Geschichte der Neuesten Zeit Prof. Dr. Stamm-Kuhlmann stellt in diesem Interview klar, dass Arndt bereits antisemitische Ansichten vertrat. Auch die Vorwürfe des Rassismus, die er stärker kritisiert, teilt er. Zudem habe Arndt wissenschaftlich nichts geleistet.

Eine Umbenennung von Schulen und Plätzen (die wir als Initiative übrigens gar nicht wollen!) hält er jedoch nicht für notwendig. „Da gibt  es wichtigeres.“ Wie Stamm-Kuhlmann zur Umbenennung der Universität steht, geht nicht eindeutig aus dem Interview hervor. Immerhin sagt er am Ende: „Die Universität, die ja weltoffen sein will,  muss sich fragen, ob sie so einen Namenspatron will“.

In der Debatte des Jahres 2001 bezog Stamm-Kuhlmann jedoch schon einmal deutlicher Stellung. Damals schrieb er:

„Ob wir uns nach einem fremdenfeinlichen Publizisten nennen wollen, ist dagegen eine Wertentscheidung. Zu einem Zeitpunkt, da von allen Parteien Deutschland zum Einwanderungsland erklärt wird, kann unsere Universität den Namen eines Xenophoben nicht mehr tragen. Warum sind sonst siebentausend Greifswalder unter Führung ihres Oberbürgermeisters und des Rektors durch die Stadt gezogen? [Anm. d. Red.: Gemeint ist eine Demonstration gegen die Rechtsextremen Szene in Greifswald] Unsere Universität sollte wieder so existieren, wie sie es fast fünfhundert Jahre lang getan hat, ganz ohne Namenspatron.“

Share

Eine Antwort auf “Prof. Dr. Stamm-Kuhlmann: Arndt war Antisemit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.