Amadeu Stiftung twittert aus der Debatte…

Amadeu_webDie Zusammenarbeit mit der Amadeu Antonio Stiftung soll nach der erfolgreichen Kooperation zur Podiumsdiskussion ausgebaut werden. Wir freuen uns und bedanken uns noch einmal recht herzlich für die Unterstützung der Debatte!

Hier ein paar Auszüge aus dem Twitter-Account der Stifung während der Arndt-Debatte:

  • Prof. Stamm-Kuhlmann: „Arndt hat damals die propaganda geliefert“
  • Prof Buchholz berichtet über arndts frage, welche völker ein „lebensrecht“ hatten…
  • Prof Herzig: „Arndt hat sich mit der Zeit sehr zum negativen entwickelt“
  • Saalfrage von Prof Lutz im Publikum: Arndt war im Aufsatz über „Indianer“ im biologismus und „wissenschaftlichen Rassismus“ weit vorraus

Ganz lesen:

  • Prof. Bach sieht Arndt auch als Vorreiter gegen den Kapitalismus. Stamm-Kuhlmann sieht Arndt dort nicht (Arndt wird nicht zum Patron von Attac 😉
  • Prof der Uni Greifswald im Publikum sagt, dass er sich für den Namen auf seinem Briefkopf schämt. Die Außenwirkung sei fatal.
  • Saalgast: Marx kann nichts für Stalins Politik, Arndt also auch nicht für spätere Verbrechen. Im Saal stößt das nicht auf große Zustimmung.
  • Arndt unterschied in seinen Schriften zwischen Juden (als Rasse) und Judengenossen (z.b. Lessing). Ist das nicht antisemitische Denkweise?
  • Akku des Handy schwach, Finger müde, Kopf voll nach der sachlichen Diskussion. Danke an die follower_innen und viel Erfolg der Initiative „Uni ohne Arndt“!
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.